Frieden

Wenn die Macht zur Liebe die Liebe zu Macht übersteigt, erst dann wird die Menschheit endlich wissen, was Frieden heißt.

Jimi Hendrix

Mittwoch, 28. Januar 2009

Gefühle - Stärke oder Schwäche?

Wie viele von uns können alle ihre Gefühle offen zugeben? Ist es nicht mehr so, dass wir sie vor anderen Verbergen. Okay wenn wir Glücklich sind, dann zeigen wir es allen. Womöglich weil wir die anderen Neidisch machen wollen oder einfach weil Glücklich sein halt nix schlimmes ist, Aber wie steht es mit den negativen Gefühlen, zeigen wir diese so scheint es doch irgendwie ganz anders sein. Quasi als ob wir damit eine Schwäche zeigen würden. Mal ganz ehrlich, wer zeigt schon gerne, dass er schwach ist. Es macht uns doch nur Verletzlich vor anderen.
So denken jedenfalls die meisten wie es mir auffällt, nur ist dem auch wirklich so?
Ist es nicht mehr so, dass unsere Schwäche darin besteht, dass wir so gut wie gar keine negativen Gefühle mehr zeigen können. Oder wer kann zum Beispiel offen auf der Straße Weinen, bzw. vielleicht im kleinen Stil und vor seinen Freunden Weinen.
Ohne jetzt zu verallgemeinern nur scheint es mir das unter Frauen es doch ab und zu vor kommt, aber wenn ein Mann das selbe macht, wird er als Weichei abgestempelt.
Dabei sind es doch die anderen die die Weicheier sind, diejenigen die sich hinter ihrer Fassade verstecken nur um anderen Stärke vorzuspielen. Es bleibt aber auch nur bei einen Spiel, denn man belügt sich selbst und im Endeffekt auch andere. Ich finde sich selbst zu belügen zeugt von wahrer Schwäche. Der Mann oder die Frau die Weinen können und dies auch offen zu geben, dass sie nun mal allen Gefühlen freien lauf lassen können, diese Menschen haben den Mut auch mal eine Schwäche zu zeigen.
Mut zählt doch aber zu einer unseren Stärken, also zeige ich nicht nur Schwäche, sondern was viel wichtiger ist auch Stärke.
Ich belüge mich nicht selbst.
Ich versuche auch nichts zu verheimlichen.
Ich bin einfach ich selbst, mit all meinen Stärken und Schwächen.

Nur die Person die auch Schwäche zeigen kann, nur die Person ist in meinen Augen auch Stark. Somit stellen sich bei mir folgende Fragen in Bezug auf das Weinen:

Warum darf ich weinen wenn ich glücklich bin?
Warum darf ich weinen bei einen traurigen Film?

Aber wenn ich Traurig bin, warum sollte ich dann Tränen zurückhalten? Nur weil andere mir dann sagen, ich wäre ein Weichei. Nein ganz sicher nicht, wer das behauptet, dem scheinen die Gefühle des anderen egal zu sein oder versteht es einfach nicht, dass es anderen Menschen auch mal schlecht gehen kann.
Ich muss ja nicht weinen, genauso wenig wie ich es anderen sagen muss das ich weine. Aber wenn ich dies tue, will ich dann nicht ganz einfach so sein wie ich bin und mich auch fühle.
Mitleid wollen die wenigsten, viel mehr Hilfe und das Gefühl das man nicht alleine ist.

Weglaufen und sich nicht den Tatsachen stellen, dass ist eine Schwäche.
Andere im Stich lassen, wenn sie einen brauchen, dass ist eine Schwäche.
Jemanden für etwas Auslachen und Verspotten, dass ist Schwäche.
Und so weiter und so fort, es gibt noch so viele wirkliche Schwächen.
Aber nie im Leben sind unsere Gefühle eine Schwäche, die wir anderen zeigen.


Von mir aus könnt ihr es immer noch als Schwäche sehen, wenn ich mal Weine, weil meine Gefühle einfach raus wollen. Nur ich bleibe lieber ich selbst und zeige auch das ich nicht Perfekt bin in eurem sinne und halt nicht wie ihr alles gefühlskalt einstecke, als würde es mich nicht die Bohne interessieren.
Aber soviel noch zu mir, dies soll nicht bedeuten das ich eine Heulsuse bin, die wegen jeder Kleinigkeit mit Weinen anfängt. Ich bin zwar nah am Wasser gebaut, aber noch nicht am Meer. Und glaubt mir, ich kann auch eine Menge einstecken.
Neben bei stelle ich noch ein Gedicht ein auf meiner anderen Seite, Thema wie sollte es auch anders sein “kleine Träne“.
Vielleicht verstehen dann manche, warum eine Träne raus möchte.

1 Kommentar:

Luna hat gesagt…

*kommentar schreibt*
weißt ja eh schon, dass ich (fast) alles von dir mag;-)
hdl